Ich habe den zweiten Platz im Kostümwettbewerb erreicht!

von admin am 28. August 2007

Wir sind grad furchtbar Patriotisch

An diesem Sonntag besuchten wir eine kleine Festivität des indonesischen Studentenvereinigung PPI (Persatuan Pelajar Indonesia) in Köln. Der Anlaß war die Jahresfeier zur Unabhängigkeit Indonesiens.

Diese Art von Feiern laufen immer ähnlich ab, ob nun im Ausland oder in Indonesien selbst.

Zunächst einmal wird äußerst patriotisch und natürlich stehenderweise die Nationalhymne gesungen und darauf in fast allen Fällen eine kleine Rede gehalten, sowie eine Tonbandaufname der Unabhängigkeitserklärung durch Sukarno abgespielt, darauf geht man zum gemütlichen Teil über.

Das heißt: Verschiedene kulturelle Darbietungen, Gesang und zahlreiche Spiele, für Jung und Alt. Diese Reichen von einem Ableger des Eierlaufens über Sacküpfen bis zum Krupuk-Ess-Wettbewerb (mein Vorschlag einen Chillie-Ess-Wettbewerbs fand bisher noch keine Resonanz).

Auch diese Feier lief ähnlich ab.

Nachdem wir uns den Magen mit Leckereien vollgeschlagen hatten, folgte das obligatorische Absingen der indonesischen Nationalhymne.

Nachdem dies, sowie eine kurze Ansprache durch einen Kosularbeamten überstanden war, durften wir einige Tänze bewundern.

Tanz der Wayang Figur Gatotkaca

Der erste Tanz stellte die Wayang Figur Gatotkaca dar, der im Krieg an seine Lebensgefährtin denkt und trauert. Dieser Tanz stammt aus Zentraljava.

Gatotkaca tanzt mit Keris

Der zweite Tanz war sundanesisch (Westjava)

Sundanesischer Tanz

Der dritte Tanz war balinesisch

Balinesischer Tanz

Auf die Tänze folgten einige höchst amüsante Spiele, die sowohl von den kleinsten, als auch von einigen mutigen Erwachsenen durchgeführt wurde.

Eines der Spiele

Dazu gehörten eine Abwandlung des Eierlaufs und das traditionelle Krupuk Essen (bei einigen Veranstaltungen gehörte auch Sackhüpfen dazu - doch kam es, zu meiner Enttäuschung diesmal nicht dazu).

Kinder beim Krupuk Wettbewerb

Am Krupuk Essen der Erwachsenen beteiligte sich Vania, die Co-Autorin dieser Seiten. Allerdings fiel sie auf die hinteren Plätze zurück (und dafür hatten wir also monatelang trainiert ?).

Vania beim Krupuk Ess-Wettbewerb

Auch wurden einige Musikstücke vorgetragen, die man wohl am ehesten mit charmant-dilletant und ein wenig ungeprobt umschreiben könnte.

Nachdem wir uns abermals den Magen vollschlugen (was bei all den Leckereien leicht fiel) wurde ein Kostümwettbewerb druchgeführt, an dem auch ich mich beteiligte und in der Sparte der Männer sogar den zweiten Platz belegte und mich stolz mit einem Pokal schmücken durfte (Ich fühlte mich auch ein wenig an Monopoly erinnert, zog aber leider keine 200 Euro ein).

Doch bevor ich nun an einen Modelkarriere denke oder mich jemand dafür engagieren will sei noch das große Manko an der Geschichte erzählt. Ich belegte zwar den zweiten Platz, doch gab es auch nur 2 Teilnehmer.

Zu schön für den 1. Platz ? Alles Schiebung !

Zumindest trug ich bei meinem Schaulauf einiges zur Belustigung fast aller Gäste bei. Alles in allem war es eine gelungene Feier, von der wir viel zu früh (zwecks Heimfahrt) wieder aufbrechen mußten.

Wie wir erfuhren kam es danach noch zu ausgelassenen Dangdut-Tänzen, die wir leider nicht mehr miterleben konnten.

Bis zum nächsten Jahr, wenn wir nach hartem Krupuk-Ess-Training, sowie etwas mehr Laufsteg-Erfahrung meinerseits, sicherlich den Pokal für den ersten Preis abräumen werden.

Mach uns berühmt
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Yigg
  • TwitThis
  • StumbleUpon
  • Technorati

{ 3 comments… lesen oder selbst Kommentieren }

Jeng Nink 30. August 2007 um 11:32

Adikku yang maniez..Jeng Vania…duh makin endut aja…hehehehehehehe.
Pasangan serasi, harusnya juara satu tuuuhhh!!
Penonton proteeesss…lol.
Duh mas gatot kaca, eke naksir kumisnya..kekekekekek…

Merdeka!!

Wahyu 21. September 2007 um 03:59

Eine kleine korrektion es heisst Persatuan Pelajar Indonesia.. :D

Marc 23. September 2007 um 23:01

Danke für den Hinweis! Immer schlecht, wenn bei den Texten, die man selbst geschrieben hat, Korrektur liest.

Artikel kommentieren

Zurück: Deutsche Literatur in Indonesien

Vor: Cultural Mission - indonesische Schülerinnen im Allgäu.