Meist gesuchter Terrorist Indonesiens Noordin M. Top offenbar getötet

von Marc am 8. August 2009

Der aus Malaysia stammende Kopf eines der aktivsten Terrornetzwerke Indonesien Noordins M. Top wurde offenbar, nachdem er in einem kleinen Dorf in Zentraljava aufgespürt werden konnte, nach einem 16 Stunden dauernden Feuergefecht getötet.

Eien endgültige Bestätigung, ob es sich bei dem Toten tatsächlich um Noordin handelt, gaben die Behörden jedoch noch nicht bekannt, da zunächst noch DNA-Tests druchgeführt werden sollten.

Auf die Spur kamen die Ermittler durch die Verhaftung zweier Wegbegleiter Noordins, durch diese konnte die Spur von Cilacap bis ins kleine Dorf Beji verfolgt werden.

Noordin M. Top wird unter Anderem für die Anschläge auf das Ritz Carlton und das Marriott Hotel verantwortlich gemacht.

Als jahrelanges Jemmah Islamiyah-Mitglied konnte nur Noordin in der Vergagenheit auf eingespielte Netzwerke zugreifen um Anschläge zu planen, ebenso aber um sich jahrelang erfolgreich vor den Behörden zu verstecken.

Nach den Anschlägen auf Bali jedoch rückten große Teile der JI vom Weg des Terrorismus ab, trotzdem rekrukierte Noordin noch Anhänger aus der JI aber nun ebenso aus anderen, teilweise auch lokalen Gruppierungen.

Die Aufspürung Noordins bedeutet für die indonesischen Behörden einen großen Erfolg gegen das Terroristen-Netzwerk in Indonesien, jedoch gaben einige Experten im indonesischen Fernsehen an, daß die jüngsten Taten in Jakarta (Ritz Carlton und Marriott) von einer neuen, jüngeren Generation ausgeübt wurde.

Mach uns berühmt
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Yigg
  • TwitThis
  • StumbleUpon
  • Technorati

Zurück: Fahnder spüren indonesischen Terroristen Noordin M. Top auf

Vor: Zweifel an der Identität des getöteten Terroristen - lebt Noordin M. Top noch?