Dortmund siegt mit 1:0 über die Nationalmannschaft Indonesiens

von Marc am 20. Dezember 2007

Wie schon hier berichtet reiste der Bundesligist Borussia Dortmund nach Indonesien um dort in einem Freundschaftsspiel gegen die indonesische Nationalmannschaft anzutreten.

Das Freundschaftsspiel wurde am 19. Dezember um 17:00 Uhr Ortszeit (11:00 MEZ) ausgetragen.

Nach einem durch Mladen Petric verwandelten Foulelfmeter ging Dortmund in der 44. Minute in Führung und konnte diese bis zum Ende des Spiels halten, allerdings hatten wohl viele ein deutlich höheres Ergebnis erwartet.

Sprecher gaben den Strapazen der Reise, sowie der Klima- und und Zeitumstellung die Schuld an dem eher schwachen Ergebnis.

20.000 Zuschauer verfolgten das Spiel in Jakarta, dass bei Temperaturen um 30 Grad und den jahreszeitlich bedingten schweren Regenfällen ausgetragen wurde.

Für die Borussen war es wohl eins der bestbezahltesten Freunschaftsspiele. Rund 300.000 Euro soll der BVB für das Spiel gegen Indonesien erhalten haben.

Vor dem Spiel fanden zwei Trainingseinheiten statt. An der zweiten nahmen 100 indonesische Nachwuchsspieler teil.

Auch andere Vereine der Deutschen Fussball Liga (DFL) halten sich derzeit im Rahmen der Auslandsvermarktung in Südostasien auf.

Mach uns berühmt
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Yigg
  • TwitThis
  • StumbleUpon
  • Technorati

Zurück: Die UN Weltklimakonferenz auf Bali

Vor: Musikantenstadl auf indonesisch bzw. holländisch