Kölner Musiknacht 2008 startet mit Gamelanklängen

von Marc am 15. September 2008

indonesische Gong - Kempul

Bei der diesjährigen Kölner Musiknacht, die an diesem Wochenende (Samstag, den 20. September) um 18.00 Uhr beginnt, mischt auch ein Gamelan-Orchester mit.

Gleich zu Beginn der Veranstaltungsreihe, die Konzerte in verschiedenen Spielstätten in ganz Köln präsentiert, spielt das Gamelan Taman Indah um 18.00 Uhr in der Moltkerei. (Infos und Adresse)

Das Ensemle Gamelan Taman Indah tritt in folgender Formation auf:

  • Maarten van den Berg (Slenthem, Gender)
  • Harry Willemsen (Rebab, Siter, Gesang)
  • Suhardi Djoyoprasetyo (Kendhang, Gesang)
  • Lilith Hammermayer (Slenthem)
  • Irene Hammermayer (Gong Kemodhong und Kethuk)
  • Elsje Plantema (Gender, Suling, Saron)
  • Wouter Scheen (Gambang, Saron)
  • Merel Wardaniningrum Plantema (Javanischer Tanz)

Der Eintritt zur Veranstaltung kostet 15,00 Euro im Vorverkauf, allerdings gilt dieses Ticket für die gesamte Kölner Musiknacht 2008. Es können also auch die anschliessenden Konzerte, darunter Klassik (Concerto Köln), Jazz oder auch elektronische Experimentalmusik (Harald „Sack“ Ziegler), besucht werden.

Die Gruppe wurde bereits 2001 gegründet und hat schon zahlreiche Aufritte absolviert, in denen sie vielen Besuchern die kulturelle Welt Indonesiens nähergebracht hat. Auftritte wurden häufig von Tänzern oder auch Aufführungen des berühmten Schattentheaters Wayang Kulit begleitet.

Daten zu Ort und Zeitpunkt in Kurzform

  • Gruppe: Gamelan Taman Indah
  • Ort: Moltkerei Werkstatt, Moltkestr. 8, D-50674 Köln
  • Datum: 20.09.2008
  • Zeit: 18.00 Uhr
  • Eintritt: 15 Euro (gilt für den Beusch aller Konzerte im Rahmen der Musiknacht)

Mehr Infos zur Kölner Musiknacht 2008 gibt es hier:
Kölner Musiknacht 2008 - Offizielle Website

Mach uns berühmt
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google
  • LinkArena
  • MisterWong.DE
  • Yigg
  • TwitThis
  • StumbleUpon
  • Technorati

{ 2 comments… lesen oder selbst Kommentieren }

Sprechakt 18. September 2008 um 23:35

Das klingt ja interessant! Würde gerne dorthin gehen, wenn ich Zeit habe, aber wahrscheinlich klappt es leider nicht.
Den Indonesia-Blog habe ich übrigens für einen kleinen “Award” nominiert :-) Gruß, Sprechakt/Katrin

Marc 25. September 2008 um 01:20

Ich habe es leider selbst verpasst, da ich nicht bedacht hatte, dass es schon ausverkauft sein könnte. Haben Sie es hinein geschafft?
Concerto Köln war allerdings auch die Fahrt nach Köln wert.

Zurück: Indonesische Lokalpolitiker zu Gast in Dortmund

Vor: Günstige Geldtransfers nach Indonesien